· 

Alles im grünen Bereich

Am 08.03.2019 hatten wir wieder einen Termin mit Djego bei Dr. Dr. Berk in Mannheim.

Zu besprechen, bzw. neu zu erstellen war zum einen das neurodiätetische Blutbild und ein normales Blutbild.

Beim normalen Blutbild hatten wir leider erhöhte Leberwerte. Da Djego am Vorabend einen Grand Mal hatte und generell beim TA immer hippelig ist, könnte dieser Ausrutscher davon kommen, so die Meinung von Dr. Dr. Berk. Als Sofortmaßnahme bekommt Djego jetzt täglich 2 Hepatosan 1600 (Mariendistel), anstatt wie bisher nur eine. Diese Maßnahme werden wir jetzt bis Anfang Mai durchführen und dann wieder ein Blutbild machen lassen, in der Hoffnung, dass es tatsächlich nur ein  schlechter Tageswert, aufgrund der Umstände war.

 

Ein paar Tage später dann die Nachricht zum Ergebnis der neurodiätetischen Auswertung:

Die Blutwerte seien "Wahnsinn" im positiven Sinne. Die Ketonkörper seien über 0,1mmol/l *, die Fette liegen bei 0,74 mmol/l, diese sind somit weiterhin gefallen und die NEFA-Werte (freie Fettsäuren) sind hochgradig aktiv. Die Gesamtumstellung sei absolut super und mehr ginge kaum noch. Dr. Dr. Berk ist total glücklich und zufrieden und wir natürlich auch. Damit kann auch für die nächsten Monate der bisherige Ernährungsplan beibehalten werden.

 

"mg/dl" oder "mmol/l" sind nur unterschiedliche Angaben der Maßeinheit für die gleiche Messgröße: der Konzentration (=Anteil eines Stoffes in einem Gemisch oder einer Lösung), in diesem Fall der Konzentration des Zuckers im Blut (Blutzuckerspiegel BZ oder Blutglucose BG)

Die international übliche Einheit ist "Millimol pro Liter" Blut (mmol/l). Aktuelle Blutzuckermessgeräte können meist zwischen beiden Maßeinheiten umgestellt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0